Lesedauer < 1 Minute

Es ist Frühling, die Vögel zwitschern, Bäume tragen wieder Blätter, die ersten Sonnenstrahlen blitzen durch die Fenster und Sie denken sich nur: Sind die dreckig! Die Laune verschlechtert sich weiter, wenn man dann noch bedenkt, wie teuer Glasreiniger ist. Die günstigere Lösung ist eben so simpel, wie genial: Haarshampoo. Geben Sie einen Klecks Haarwaschmittel in lauwarmes Wasser, reinigen Sie damit die Scheiben und reiben Sie mit einem trockenen Tuch gut nach, fertig! Auf diese Weise kann man sich den Glasreiniger wunderbar sparen. Die Lösung ist nämlich auch deshalb günstiger, weil Sie weniger davon brauchen. Lassen Sie sich also nicht von dreckigen Fenstern den Frühling vermiesen.

Und für alle, die lieber Fenster neu kaufen, statt Fenster zu putzen – hier finden Sie alle Informationen zu unserem Sparkassen-Modernisierungskredit.